Tellerlattenrost

Auch: Tellerrahmen, Modulrahmen

Das „Grundgerüst“ des Tellerlattenrostes ist jenem des klassischen Federholzrahmens ähnlich: Ein rechteckiger Rahmen, auf welchem im rechten Winkel zu den beiden Rahmenlängsstreben einzelne Leisten (Latten) angebracht sind.

Den grundlegenden Unterschied machen jene tellerförmigen Trägermodule aus, welche zusätzlich auf diesen Leisten befestigt sind und auf welchen die Matratze aufliegt: Diese sogenannten „Federteller“ sind mittels Drehpunktlager auf den einzelnen Latten befestigt. Diese Anbringung erlaubt den Tellern dreidimensionale Drehungen, wodurch sie sich punktgenau an den Körper anpassen und besonders präzise Federung ermöglichen.

Dank der hohen Dichte an Auflage- bzw. Liegepunkten passt sich der Tellerlattenrost ergonomisch flexibel an den Körper an: Er „erspürt“ die unterschiedlichen Körperzonen punktgenau und entlastet tiefeinsinkende Körperpartien, wie z.B. Schulter und Hüfte, optimal.

Zudem verbessern Tellerlattenroste auch die Luftzirkulation (das Matratzenklima) deutlich, da die Auflagefläche der Matratze hier geringer ausfällt als bei direkter Auflage auf Latten.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr Lesen

Melatonin

    Bei Melatonin handelt es sich um jenes Hormon, welches unseren Tag-Nacht-Rhythmus steuert. Aus diesem Grund ist es auch als das „Schlafhormon“ oder das „Nachthormon“ bekannt. Neben dem Schlaf-Wach-Rhythmus ist Melatonin auch an anderen tagesrhythmischen...

mehr lesen

Kuscheldecke

    Auch: Wohndecke, Wolldecke Eine „Kuscheldecke“ ist eine anschmiegsame, behagliche Decke, welche im Vergleich zur normalen Bettdecke deutlich dünner und leichter ausfällt. Es handelt sich dabei um ein textiles Wohnaccessoire, welches sowohl funktionelle,...

mehr lesen

Tagesdecke

    Auch: Bettüberwurf  Eine „Tagesdecke“ ist eine robuste Zierdecke, mit welcher Betten und Polstermöbel untertags abgedeckt werden, um Bettwäsche und Bezugsmaterialien vor Staub und Verschmutzung zu schützen. Es handelt sich um ein funktionelles...

mehr lesen

Liebesbrücke

    Auch: Matratzenkeil, Matratzenbrücke, Doppelbettbrücke, Ritzenfüller Der Begriff „Liebesbrücke“ bezeichnet einen speziellen Schaumstoffkeil, welcher in den Zwischenraum zwischen zwei separaten Matratzen eines Doppelbettes gedrückt wird, um die sogenannte...

mehr lesen

Besucherritze

    Auch: Bettritze, Bettspalt Der Begriff „Besucherritze“ bezeichnet den mittigen Spalt zwischen den beiden Matratzen eines Ehebetts. Wird ein Doppelbett mit zwei separaten Matratzen ausgestattet, bildet sich in der Mitte ein schmaler, länglicher...

mehr lesen

Gräbele

    Auch: Gräbale, Gräble Der deutsche Dialektbegriff „Gräbele“ bezeichnet allgemein die Mitte von Doppelbetten, sowie den mittigen Spalt zwischen den beiden Matratzen eines Ehebetts. Herkunft Das Wort „Gräbele“ stammt aus Schwaben, einem Regierungsbezirk...

mehr lesen

Zahlungsarten

    

Verschickt mit

 & 

Folge Uns

       

Geprüft von

Copyright © 2020 HONGi die Faultiermatratze

Pin It on Pinterest

Share This