Natürliches Mittel gegen Schnarchen: Selbstgemachter Anti-Schnarch-Smoothie

Fast jeder kennt es – entweder aus Erzählungen über die eigenen Schlafgewohnheiten oder gar von seinen/ihren Lieben: Nächtliches Schnarchen. Die nächtliche Sägerei stört den Betroffenen selbst zumeist nicht allzu sehr: Die meisten Menschen schlafen schließlich recht tief beim Schnarchen und bekommen deshalb von ihrem nervigen Gesäge kaum etwas mit.

Anders sieht es hingegen bei den jeweiligen Partnern oder auch manchen Mitbewohnern aus, denn diese bekommen meist die ganze Nacht lang kaum ein Auge zu, Schäfchen zählen hin oder her. So sinkt dann auch die Stimmung und das gemeinsame Miteinander mit jeder weiteren schlaflosen Nacht immer weiter in den Keller, was für alle Beteiligten durchaus belastend sein kann.

In diesem Beitrag möchten wir euch zunächst eine kurze Übersicht über das Schnarchen an sich geben. Anschließend schauen wir uns gemeinsam einen Smoothie an, der prima als natürliches Anti-Schnarchmittel verwendet werden kann und der sich sehr einfach selbst herstellen lässt. Viel Spaß, lasst euch überraschen und viel Erfolg, falls ihr unser Rezept auch gleich mal ausprobieren wollt! 🙂

Warum schnarchen viele Menschen? Was können Folgen sein?

Von Schnarchanfällen Betroffene sind sich meist keiner Schuld bewusst und können meist auch gar nichts für ihr nächtliches Schnarchen. Die Gründe für Schnarchen können sehr vielfältig sein:

Einige Menschen schnarchen, weil sie lediglich mit etwas mehr Schleim im Rachen- oder Nasenbereich zu kämpfen haben. Dies kann man gerade dann feststellen, wenn es sich z.B. um eine Erkältung / einen grippalen Infekt handelt. Das Schnarchen kann in solchen Fällen ein störender Nebeneffekt der Erkrankung sein, da der Betroffene ebenfalls an einer verstopften Nase leidet. In solchen Fällen verschwindet das Schnarchen aber meist von allein, denn ein lästiger Schnupfen ist in der Regel in wenigen Tagen überwunden.

Kommt es hingegen zu regelmäßigem Schnarchen in den Tiefschlaf-Phasen, ohne dass ein grippaler Infekt, Schnupfen, o.ä. vorliegen, dann kann dies ganz unterschiedliche Ursachen haben: Faktoren wie Übergewicht, übermäßiger Alkoholgenuss, Zigaretten- und Tabakkonsum können individuell ganz unterschiedliche Auswirkungen auf den Schlaf und etwaiges Schnarchen haben.

Auch können andere physiologische Ursachen wie z.B. verengte Atemwege, verschiedene Arten von Verkrümmungen der Nasenscheidewand oder verformte Weichgaumen oder zu große Nasenmuscheln durchaus für das Schnarchen mitverantwortlich sein, in diesen Fällen wird oft in letzter Instanz operativ vorgegangen.

Mit einer lauten Schnarchnase neben sich das Schlafgemach teilen zu müssen, ist oftmals auch für Partner alles andere als ein Vergnügen. Schon nach ein paar Nächten gehen dem/der Lieben bzw. dem Mitbewohner die lauten Geräusche auf die Nerven und lassen dann am nächsten Morgen die Stimmung auf bedenkliche Art und Weise kippen. Häufig beginnt der Tag dann gleich mit einem handfesten Beziehungsstreit und argen Zwist. Auch wenn es bei diesem vielleicht eigentlich um ganz andere Themen geht, so kann die unruhige Vornacht der ausschlaggebende Funken sein, der das gemeinsame Pulverfass entzündet.

Selbstgemachter Smoothie-Saft als Anti-Schnarchmittel

Zum Glück gibt es ein paar Möglichkeiten, wie man das Schnarchen in den Griff bekommen kann, ohne gleich seinen gesamten Lebensstil ändern zu müssen oder auch ohne gleich operiert werden zu müssen. Es gibt unter anderem hilfreiche Mixturen auf natürlicher Basis, die in vielen Fällen so mancher Schnarchsäge etwas Abhilfe verschaffen können.

Der im Folgenden beschriebene, selbstgemachte Smoothie eignet sich z.B. sehr gut zur regelmäßigen Einnahme, enthält gesunde Inhaltsstoffe, ist einfach herzustellen und schmeckt dazu noch wunderbar erfrischend. Zahlreiche Schnarchnasen bei uns haben diese Mixtur bereits privat getestet und der allgemeine Tenor ist, dass dieser Anti-Schnarch-Saft tatsächlich helfen kann.

Welche Zutaten werden für den Anti-Schnarch-Smoothie benötigt?

Der Übersicht halber folgt zunächst eine kleine Übersicht der benötigten Zutaten:

  • 2 ganze Äpfel (entkernt)
  • 1/4 einer Zitrone (ohne Schale)
  • 2 Karotten (geschält)
  • 1 Ingwerknolle (abgerieben)

Zitronen verfügen über einen großen Anteil an Ascorbinsäure (auch Vitamin C genannt), welches unterstützend im Körper wirken kann. Im Falle von Schnarchen ist das berühmte Vitamin vor allem dabei hilfreich, besonders fest sitzenden Schleim in der Nase zu verdünnen. Parallel wirkt sich das Anti-Schnarchmittel zudem positiv auf das gesamte Nebenhöhlen-System aus, denn diese werden gereinigt.

Auslöser dieser Reinigung ist u.a. auch der Ingwer. Dieser nimmt den Druck von den Nasennebenhöhlen und kann etwaige vorhandene Schmerzen lindern. Die Karotten und die Äpfel helfen wiederum nicht nur dabei, die Nase zu reinigen, sie beeinflussen auch die Schlafhygiene äußerst positiv.

Wie bereitet man den Anti-Schnarch-Smoothie zu?

Die Zubereitung des Anti-Schnarchmittels ist zum Glück sehr einfach & unkompliziert: Die oben genannten Zutaten müssen lediglich in einen handelsüblichen Mixer gegeben werden. Dabei muss dennoch beachtet werden, die Äpfel zu entkernen, bei der Zitrone gehört die Schale entfernt oder abgerieben, die Karotten geschält und auch die Ingwerknolle sollte man vorher etwas zerkleinern und von ihrer knorrigen Außenschicht befreien. Ist all dies vollbracht und sind die entsprechenden Resultate im Mixer, entsteht nach wenigen Minuten des Mixens auf hoher Stufe ein schmackhafter Smoothie bzw. Anti-Schnarch-Saft.

Allabendlich und ca. ein bis zwei Stunden vor dem Zubettgehen eingenommen, kann diese Anti-Schnarch-Bombe schon nach kurzer Zeit für eine deutliche Linderung sorgen und den Schnarch hinwegfegen. Regelmäßige Anwendungen führen dann im Anschluss oft dazu, dass das Schnarchen dauerhaft nachlässt, so dass nicht nur die eigene Schlafhygiene verbessert wird, sondern auch dem Bettnachbarn / der Bettnachbarin endlich die nötige Ruhe entgegen kommt.

Was, wenn auch der Anti-Schnarch-Smoothie nichts nützt?

Falls auch dieser schmackhafte Saft bzw. Smoothie wenig ausrichtet, obwohl man ihn regelmäßig anwendet, dann liegen die Ursachen tiefer. Bestehen sogar noch zusätzliche Probleme, wie z.B. Atemaussetzer oder Störungen hinsichtlich durchgängigen Schlafs, ist es empfehlenswert, einen Mediziner aufzusuchen, diesen um Rat zu fragen und sich genauer untersuchen zu lassen. Scheinbar harmloses Schnarchen ist in manchen dieser Fälle gar ein Hinweis auf schwerwiegendere gesundheitliche Beeinträchtigungen und gehören dementsprechend untersucht – nicht nur zum Wohle der Schnarchsäge, sondern auch für seine/ihre Lieben.

Text: HONGi 2018 / Foto: Linedphoto auf Unsplash

0 Comments

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr lesen

Kontaktdaten

Telefon: 0800 22 33 177
Email: [email protected]
Website: www.hongi.com

Pin It on Pinterest

Share This