Abkühlung von innen: 9 Lebensmittel mit kühlender Funktion

Wenn die Temperaturen über 30 Grad steigen, suchen auch die größten Sommerliebhaber nach einer Abkühlung. Eiswürfel in den Haaren und Ventilator “to go”? Eiskalte Dusche oder sitzen in einem offenen Tiefkühler? Im Schwimmbecken übernachten und jede Stunde einen Liter Eiswasser über den Kopf gießen? Das alles kennen wir bereits, dennoch suchten wir nach angenehmeren Alternativen. Wie wäre es mit kühlenden Lebensmitteln? Unsinn? Noch nie gehört? Wir schon. Deshalb präsentieren wir dir 9 Lebensmittel, die dir eine Abkühlung von innen verschaffen! 

Aber bevor wir mit der Liste beginnen, wollen wir uns anschauen, wie es überhaupt dazu kommt, dass manche Lebensmittel eine kühlende Wirkung besitzen. Jetzt kommt der schlaue Satz, der alles erklärt: Es liegt an dem thermischen Effekt. Klingt ziemlich kompliziert, oder? Hier also noch einmal und einfacher: So wie dich scharfer Ingwer zum Schwitzen bringt, gibt es auch Lebensmittel, die deinem Körper eine Abkühlung verschaffen. Aber aufpassen, werden kühlende Lebensmittel gekocht oder gebraten, können manche davon auch zu wärmenden Lebensmitteln werden. Deshalb ist es besser, diese roh zu verzehren. 

Aber wir wollen dich nicht länger auf die Folter spannen! Hier sind also die Top 9 kühlenden Lebensmittel für deine perfekte Sommer-Ernährung.

 

Sei nicht sauer!

“Gibt das Leben dir eine Zitrone, frage nach Salz und Tequilla!”, besagt ein altes Sprichwort. Zitrusfrüchte können aber noch viel mehr. Egal ob eine frische Orange, oder ein wenig Zitronensaft im Wasser –  Zitrusfrüchte bringen dir die ersehnte Abkühlung. Und sie schmecken auch erfrischend. Eine perfekte Kombination für den Sommer. 

 

Wassermelone kühlende LebensmittelDer kannst du nicht das Wasser reichen.

…weil sie schon sehr viel Wasser enthält. Wir sprechen von einer Wassermelone. Grundsätzlich wirken fast alle Früchte kühlend, aber eine Wassermelone hat die stärkste kühlende Wirkung von allen! Sie bekämpft Schweißausbrüche und Hitzewallungen. Außerdem versorgt sie deinen Körper mit Flüssigkeit und ist sehr kalorienarm.

 

Lieber essen statt auf den Augen haben.

Genau, die Rede ist von Tomaten. Sie liefern nämlich eine Menge Antioxidantien, die deine Zellen vor schädlichen Einflüssen schützen. Außerdem sind Tomaten das heimische Superfood des Sommers, weil sie mit Inhaltsstoffen ausgestattet sind, die für gute Laune sorgen. Und die beste Nachricht ist: Tomaten wirken auch im gekochten Zustand abkühlend.

 

Popeye’s Geheimrezept lautet…

Na gut, so geheim auch wieder nicht. Wir alle wissen, dass Popeye nach jeder Spinat-Mahlzeit unbegrenzte Kräfte entwickelt hat. Kein Wunder. Denn das grüne Blattgemüse unterstützt deinen Körper bei der Blutbildung und hat eine reinigende Wirkung auf den Magen. Um den kühlenden Effekt zu erhalten, empfehlen wir den Spinat roh, schonend blanchiert oder gedünstet zu essen. 

 

Gegen (Sonnen)brand?

Wer kennt das nicht? Verbrannter Rücken nach einem langen Aufenthalt in der Sonne. Da hilft nur eine ordentliche Portion Joghurt auf der Haut. Alle gesäuerten Milchprodukte, also nicht nur Joghurt, sondern auch Quark, Buttermilch oder Kefir, helfen bei der inneren Hitze. Besonders lecker im Sommer ist das Lassi, ein Getränk aus Joghurt und Mineralwasser. 

 

Mehr als nur ein Beautywunder.

Kalte Gurken gegen Augenringe, eine zarte Gurken-Gesichtsmaske gegen Pickel, oder Gurkenwasser für schöne Haare. Die Beauty-Industrie hat sie schon längst entdeckt, doch die Gurke ist auch bei der inneren Anwendung ein Wundermittel. Da sie zu 95 Prozent aus Wasser besteht, begünstigt sie deinen Flüssigkeitshaushalt und kühlt den Körper wie kaum ein anderes Gemüse. Gurke hilft auch bei geschwollenen Händen und Beinen, da sie entwässert.

 

Kein Blatt vor den Mund, lieber in den Mund!

Blattsalat wird oft unterschätzt und übersehen. Mit Tomaten, Gurken und Joghurtdressing wird aus einem Blattsalat ein köstlicher gemischter Salat gezaubert. Doch nur an einem Blattsalat knabbern? Finden die meisten langweilig. Schade eigentlich, denn Blattsalat gehört ebenfalls zu den kühlenden Lebensmitteln. Und auch ein einfacher grüner Salat kann sehr lecker schmecken. (Mit Speck und Käse dazu, versteht sich von selbst!)

 

Die, mit der schlechten Frisur.

Zugegeben, sie schaut ein wenig unfrisiert aus und wenn du zu viel von ihr isst, tut deine Zunge weh. Aber sie ist auch in vielen leckeren Cocktails enthalten. Wir reden von einer Ananas. Sie ist außerdem reich an Vitaminen und Mineralstoffen und hilft die Fettverbrennung anzukurbeln. Mit ihrem kühlenden Effekt ist die Ananas also eine leckere Erfrischung in den heißen Sommertagen. 

 

Darf es etwas zum Trinken sein?

Dann greife zum Pfefferminz-, Salbei- oder Grüntee. Diese Tees, lieber lauwarm als kalt getrunken, sorgen für die perfekte Erfrischung. Salbei wirkt dem Schwitzen entgegen, Grüntee ist die perfekte Basis für einen selbstgemachten Eistee und Pfefferminze wirkt belebend, beruhigend und kühlend. Ein paar frische Blätter kannst du auch in alle beliebigen Getränke mischen. 

Wieso aber lieber warme Getränke im Sommer? Weil wenn ein Glas eines eiskalten Getränkes getrunken wird, muss im Körper das Getränk erstmal auf Körpertemperatur „erhitzt“ werden, um den Temperaturunterschied auszugleichen. Dieser Prozess verursacht Wärme, weshalb du noch mehr ins Schwitzen gerätst.

Das waren unsere Top 9 kühlende Lebensmittel und Getränke. Mit ein wenig Kreativität, lassen sie sich wunderbar miteinander kombinieren. Falls du Rezeptvorschläge hast, kann du sie uns gerne in einem Kommentar weiter unten schreiben. Wir hoffen, mit unseren Tipps erreichst du die ersehnte Abkühlung. In diesem Sinne: Mahlzeit und Prost! 

Text: HONGi / Bilder: Pexels, Sponchiarawpixel.com

0 Comments

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr Lesen

Kontaktdaten

Telefon: 0800 22 33 177
Email: [email protected]
Website: www.hongi.com

Pin It on Pinterest

Share This