Purer Genuss: Spannende Fakten, die du über Tee noch nicht weißt

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Entspannend, heilend, aufputschend… Ein bisschen Natur mit so viel Wirkung. Wenn verschiedenste Kräuter im heißen Wasser aufeinander treffen, entsteht am Ende ein wohltuendes Getränk namens Tee. Heute, am Internationalen Tag des Tees, präsentieren wir spannende Fakten über dieses Wunder der Natur.

In Europa kennen wir den Tee seit dem 17. Jahrhundert. In England war er damals als Statussymbol nur für die Oberschicht bestimmt. Interessant, wenn man bedenkt, dass es sich bei vielen Teesorten um Kräuter handelt, die gewöhnlich in unserer Umgebung wachsen. Damals aber importierten die Engländer den Tee aus China, deshalb gab es so viel Trara um das heiße Aufgussgetränk. Er war etwas besonderes.

Die britische Teekultur, die sich damals nach und nach entwickelt hat, ist bis heute weltbekannt. Am liebsten wird ein starker Schwarztee mit Milch getrunken. Ob zuerst die Milch oder der Tee eingeschenkt wird, ist ein Streitthema, welches die Briten in zwei Lager spaltet: In die Milk-in-first (Mif) Gruppe und die Tea-in-first (Tif) Gruppe. Ihre Anhänger können ewig lange darüber diskutieren, was besser ist. (Übrigens Queen Elizabeth soll im Mif-Team spielen.) Ob Mif oder Tif – den Geschmack beeinflusst es gar nicht. Streiten darüber kann man trotzdem, wenn man sonst keine Probleme hat…

 

Rekordverdächtig

Neben dem Streiten über das Einschenken von Tee sind Briten auch im Teetrinken sehr fleißig. Mit einem jährlichen Konsum von 1,94 Kilogramm Tee pro Kopf lag das Vereinigte Königreich 2016 auf Platz 3, gleich nach der Türkei und Irland. 2017 war ein Rekordjahr in der Teeproduktion: Es wurden weltweit fast 5,3 Millionen Tonnen produziert. So viel wie noch nie zuvor. Mehr als 53 000 Tonnen davon gingen nach Deutschland.

spannende Fakten über TeeAuch der wahrscheinlich größte Teebeutel der Welt stammt aus Deutschland: Er war 3,40 Meter hoch und 2,63 Meter breit. Gefüllt wurde er mit 10,3 Kilogramm Tee. In die größte Teekanne der Welt würde der Teebeutel perfekt reinpassen. Die Teekanne ist 4 Meter hoch und 2,58 Meter breit. Sie ist aus Eisen gefertigt, deshalb wiegt sie stolze 2 Tonnen. In die Kanne passen 1500 Liter Tee und mit 3 Kilogramm Kräutern kannst du darin einen schmackhaften Tee zubereiten.

Ist dir diese Teekanne zu groß? Dann kannst du dir gerne auch eine kleinere kaufen. Wenn du das nötige “Kleingeld” hast, wird dich die im 1948 gefertigte Teekanne, die in Peking für zwei Millionen Dollar versteigert wurde, vielleicht glücklich machen.

Die älteste Teepflanze für deine neue Teekanne wurde in China in dem Grab eines Kaisers aus der Han-Dynastie gefunden. Vermutlich lag diese seit dem dritten bis zweiten Jahrhundert vor Christus im Grab. Es handelt sich also um eine über 2000 Jahre alte Teepflanze. Ob die noch schmecken kann? Aus einer zwei Millionen Dollar Kanne muss sie schmecken! 

Gut schmecken muss aber auch der Pu-Erh Tee. Dieser gehört nämlich zu den teuersten Teesorten der Welt. Er wird in eckige oder runde Tafeln gepresst und kostet etwa 15 Euro pro Gramm. Wir fragen uns, was an ihm so besonders ist. Vielleicht wirkt er ähnlich wie der Spinat bei Popeye. Na dann: Prost!

 

Genuss für Körper und Seele

Ein gemütlicher Schaukelstuhl, eine kuschelige Decke und eine Tasse Tee. Ein perfekter Augenblick ist geboren! “Ein heißes Bad erfrischt den Körper, ein heißer Tee den Geist,” sagt ein japanisches Sprichwort. Und die meisten Teetrinker stimmen dem gerne zu. Ihre Meinungen gehen allerdings bei der Wahl einer Teesorte auseinander. Der bekannte Spruch “Geschmäcker sind verschieden” wird hier mehr als bestätigt. Kein Wunder. Warst du schon mal in einem Supermarkt bei einem Teeregal? 

Wenn du dort kurz stehen bleibst und siehst, wie viele Teesorten es gibt, wirst du mit Erstaunen feststellen, dass es für alles eine geeignete Mischung gibt. Schlaf-gut-Tee, Starke-Nerven-Tee, Gute-Laune-Tee, Fühle-dich-frei-Tee, Winterzauber-Tee… Und tausende weitere Sorten neben all den klassischen Kräuter- und Früchtetees. In Österreich ist der Trend eindeutig. Kräutertee ist am beliebtesten, wie die folgende Statistik belegt. Auf die Fersen steigt ihm allerdings schon der Früchtetee.

spannende Fakten über Tee

Quelle: Standard / Österreichisches Teeinstitut /AC Nielsen Marktforschung

 

Wenn du es aber lieber ein wenig ausgefallen magst, lass dich von der tibetischen Teekultur inspirieren. In Tibet gilt Tee als Nahrungsmittel. Er wird durch die Zugabe von Butter in jede Tasse sehr nahrhaft. Unvorstellbar so etwas zu trinken? Dafür klingt die Zugabe von Gewürzen wie Kardamom, Zimt oder Kurkuma sehr lecker. Diese “Pimp my tea” Gewohnheit ist in Indien sehr beliebt.

Mit den verschiedenen Geschmacksrichtungen kennen wir uns nun also aus. Doch wie sieht es mit der Wirkung von Tee aus? Wir bei HONGi haben uns bereits mit den verschiedenen Kräutern im Zusammenhang mit Schlaf beschäftigt. Aber Tee ist auch als Heilmittel allgemein bekannt. Und weil die positive Wirkung auf den menschlichen Körper schon lange bestätigt ist, müssen gerade Heilkräuter mit Vorsicht genossen werden. Ganz unter dem Motto “Erst die Dosis macht das Gift.” 

Wir könnten noch ewig lange über dieses spannende Getränk schreiben. Doch am Ende ist es egal, welche Sorte man liebt und welchen Geschmack man bevorzugt, der Tee erwärmt und verwöhnt dich wie sonst kein anderes Getränk. Deshalb lohnt es sich zur Teetasse zu greifen. Also hoch die Tassen! Zumindest ein Mal im Jahr, am Internationalen Tag des Tees.

Lust auf ein wenig Verwöhnung? Wir verwöhnen dich gerne! Gerade jetzt in der Adventszeit beschenken wir dich jede Woche in einem besonderen Gewinnspiel. So auch ab Dienstag den 17.12.!

Wir verlosen in unserem großen Weihnachtsgewinnspiel drei HONGi Überraschungspakete. Darin findest du unser Maskottchen – das kuschelige Faultier, eine handgegossene Kerze verziert mit Edelsteinen und einen 100€ Gutschein für deinen besseren Schlaf. Machst du mit? Dann folge uns auf Facebook oder Instagram, um nichts zu verpassen!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr Lesen

Kontaktdaten

Telefon: 0800 22 33 177
Email: [email protected]
Website: www.hongi.com

Pin It on Pinterest

Share This