HONGi Interview: Ernährungsexpertin Mareike Awe über das intuitive Essen

Du bist zu dick. Nach 18 Uhr solltest du nicht mehr essen. Und bloß keine Kohlenhydrate! Und Fette auch nicht. Zucker ist ganz böse! Und zählst du schon deine Kalorien? Nein? Es gibt da eine App, die dir genau sagt, wann und was du essen darfst!

Ist dir auch schon die Lust am Essen vergangen? Uns auf jeden Fall, wenn wir daran denken, wie kompliziert die Ernährung in den letzten Jahren geworden ist. Am Besten isst man nichts mehr. Aber dann kommt der böse altbekannte Jojo-Effekt. Und ganz ehrlich? Man kann es eh nicht richtig machen. Also vergessen wir alles und stopfen uns voll. Mit panierter, im Fett gebratener Schokolade. Und wir spülen sie mit einem zuckersüßen Cocktail runter. Aaaaah. So gut! Bis das schlechte Gewissen kommt…

Vielen, die abnehmen möchten, kommt das bekannt vor. Ein Teufelskreis aus Verzicht, Fressanfällen und schlechtem Gewissen. Alles dreht sich nur noch um die eigene Figur und um das Essen. Aber muss das wirklich sein?

Anlässlich des Anti-Diät Tages, der am 6. Mai gefeiert wird, sprachen wir mit der Ernährungsexpertin Mareike Awe, die sagt, dass gesundes Essen in uns allen verankert ist. Sie gründete “intueat”, eine innovative Anti-Diät Methode mit dem Motto “Intuitiv essen, Diäten vergessen”. Doch funktioniert es wirklich?

 

HONGi: Liebe Mareike, du bist ja bekannt dafür, dass du Diäten nicht empfiehlst. Wie kann man denn ohne Diät abnehmen?

Mareike Awe: Das ist eigentlich ganz einfach und auch der natürliche Weg: durch intuitives Essen. Intuitives Essen ist im Grunde das Gegenteil einer Diät: Alles ist erlaubt, es gibt keine verbotenen Lebensmittel, vor allem gibt es genug zu essen, damit man satt wird. Wer wieder gelernt hat, auf die natürlichen Signale seines Körpers zu hören, pendelt sein Gewicht beim Wohlfühlgewicht ein. Doch fast noch viel wichtiger ist aber, dass Zufriedenheit und Vertrauen in den eigenen Körper steigen und Heißhungerattacken verschwinden.

 

Wieso scheitern die meisten Diäten?

Ernährungsexpertin Mareike Awe beim EssenBei Diäten führt man einen ständigen Kampf gegen den Körper, und sie führen – das ist statistisch bewiesen – langfristig nicht zum Erfolg. Im Gegenteil. Diäten scheitern zu über 90 Prozent und meist wiegt der „Abnehmwillige“ hinterher mehr als vorher. Denn der Körper sorgt immer dafür, dass er bekommt, was er benötigt. Entzieht man es ihm, wird er es umso heftiger einfordern. Zusätzlich, und das ist noch viel entscheidender, leidet das Selbstwertgefühl enorm. Man gibt sich selbst die Schuld am Scheitern von Diäten. Man gerät in einen Teufelskreis. Daher muss man dafür sorgen, alte Gewohnheiten abzubauen. Dadurch wird man langfristig sein genetisches Wohlfühlgewicht und ebenfalls wieder eine neue Lebensqualität erreichen.

 

In deinem Konzept kommen sehr oft die Wörter “Wohlfühlen” und “Wohlfühlgewicht” vor. Was ist ein Wohlfühlgewicht und woher weiß man, dass es nun erreicht ist?

Wir verwenden den Begriff, weil es bei intueat nicht nur ums Abnehmen, sondern eben auch ums Wohlfühlen geht. Das genetische Idealgewicht eines jeden Einzelnen ist ja individuell, genauso wie die Körpergröße. Das Wohlfühlgewicht kommt vor dem genetischen Idealgewicht. Man muss zuerst seinen Körper annehmen und sich wohlfühlen. Man nähert sich dann seinem genetischen Idealgewicht, in dem man sich 1. intuitiv ernährt, 2. sich selbst liebt, sich nicht mehr wertlos fühlt, ständig vergleicht und nicht mehr aus emotionalen Gründen isst und 3. sich neue Ess-Gewohnheiten antrainiert. Dabei helfen die verschiedenen Mentalübungen im Programm. Das Wohlfühlgewicht erkennt man nicht durch den Blick auf die Waage, sondern im Spiegel, wenn man sich wieder ansehen und annehmen kann. Das genetische Idealgewicht erreicht man  durch die Kombination von intuitivem Essen und mentalem Training.

 

Wieso ist das Wohlfühlen beim Abnehmen so wichtig?

Abnehmen beginnt tatsächlich im Kopf! Über 90 Prozent unserer Entscheidungen werden in unserem Unterbewusstsein getroffen. In deinem Kopf gibt es für jede deiner Gewohnheiten bestimmte Nervenbahnen, die du dir wie ‚Trampelpfade’ vorstellen kannst. Durch das mentale Training werden alte, hinderliche Gewohnheiten abgebaut und neue, positive Gewohnheiten sowie neues Verhalten erlernt. Die Einstellung zu dir und deinem Körper ist dabei von entscheidender Bedeutung. Wer sich wieder wohlfühlt und seinem Körper wieder vertraut, wird auch wieder mit statt gegen ihn arbeiten und so langfristig und nachhaltig abnehmen.

 

Wieso verlernen/vergessen Menschen auf den eigenen Körper zu hören?

Wir sind alle als intuitive Esser auf die Welt gekommen. Tatsächlich haben es viele nur wieder verlernt. Babys wissen automatisch, wann sie Hunger haben und wann sie satt sind. Sie schreien laut, wenn sie hungrig sind und wenn sie satt sind, kann man sich noch so sehr bemühen – man bekommt keinen Löffel mehr in ihren Mund. Erwachsene haben häufig durch äußere Einflüsse und Gewohnheiten verlernt, echte Hungersignale zu erkennen. Durch Vorschriften wie „du musst deinen Teller leer essen“, „du musst immer zu bestimmten Tageszeiten essen“ oder das gewohnheitsmäßige Essen vor dem Fernseher oder aus Frust führen dazu, dass wir verlernen, echte Hungersignale zu erkennen. Auch Diäten, die mit Verboten und engen Vorschriften arbeiten, führen dazu, dass man nicht auf seinen Körper hört und die natürlichen Signale nicht mehr erkennt oder missachtet.

 

Wie würdest du das Essverhalten der natürlich schlanken Menschen beschreiben?

Auch das ist eigentlich ganz simpel. Natürlich schlanke Menschen essen automatisch intuitiv. Deren Essverhalten haben wir auch in den vier Grundsätzen aus dem intueat-Programm zusammengefasst:

  1. Iss, wenn Du körperlich hungrig bist.
  2. Iss, was Dir schmeckt und gut tut.
  3. Genieße langsam und achtsam.
  4. Höre bei angenehmer Sättigung auf zu essen.

 

Wie hilfst du Menschen, die ihr Leben und Gewicht dauerhaft verändern möchten?

In meinem Online Coaching Programm intueat kombiniere ich ja intuitives Essen mit mentalem Training. Wie schon beschrieben, werden dadurch alte Gewohnheiten und Verschaltungen im Gehirn quasi umprogrammiert. Das führt dazu, dass wir auch die neuen, „guten“ Gewohnheiten bald automatisch verrichten. Intuitives Essen wird zum normalen Bestandteil unseres Lebens – ohne über Essen und Diäten nachdenken zu müssen. So hält man nicht nur sein Gewicht, sondern quält sich auch nicht mehr mit zum Beispiel Selbstzweifel, und erreicht so auch eine neue Lebensqualität, die sich dann auch in vielen anderen Bereichen des Lebens widerspiegelt.

 

Gibt es Geschichten von Menschen aus deiner Praxis, die dir besonders in Erinnerung geblieben sind?

Da gibt es sehr viele. Mein Team und mich erreichen täglich Nachrichten von dankbaren Teilnehmern. Sehr viele berichten von einem langen Leidensweg geprägt durch Diäten und quälenden Selbstzweifeln. Die meisten von ihnen haben schon zahlreiche Diäten gemacht, die natürlich nicht zu einem langfristigen Erfolg geführt haben. Alle sind sehr berührend und Motivation für mein Team und mich, den Kampf gegen Diäten nicht aufzugeben.

 

Was bedeutet für dich persönlich die Möglichkeit Menschen zu helfen, die vielleicht schon sehr oft gescheitert sind?

Ich habe selbst eine eigene qualvolle „Diät-Karriere“ hinter mir. Ich hatte als Teenager mit dem Leistungssport aufgehört und danach deutlich an Gewicht zugelegt. Alle Diäten haben nicht geholfen, ich war verzweifelt und gab mir die Schuld an meinem vermeintlichen Versagen. Erst im Medizinstudium stieß ich auf das intuitive Essen und die Verbindung von Essgewohnheiten und der Psyche. Im Selbstversuch mit eingesprochenen Mental-Audios und durch intuitive Ernährung nahm ich in wenigen Monaten zehn Kilo ab. Ich war so fasziniert, dass ich noch während des Studiums daraus das erste Abnehm-Programm entwickelt habe. Eine Studie mit Probanden an der Universität in Düsseldorf hatte damit ebenso verblüffende Ergebnisse erzielt. Diese Probanden hatten nicht nur abgenommen, sondern auch eine vorher nicht gekannte Lebensqualität für sich erreicht. Ich wusste, dass es sehr viele Menschen gibt, denen es genau so geht. Und denen wollte ich unbedingt helfen. So entstand das Online-Coaching-Programm intueat. Mittlerweile haben über 12.000 Menschen erfolgreich am Programm teilgenommen. Ich habe eine Version, an der ich mit meinem Team zusammenarbeite: wir wollen die Menschen vom Diät-Wahn befreien und ihnen auf natürliche Art und Weise zu ihrem Wohlfühlgewicht verhelfen und sie zu einem Wohlfühlmenschen machen.

 

Vielen Dank für das Gespräch und noch viel Erfolg beim Kampf gegen Diäten!

Mareike Awe ist 26 Jahre alt. Sie lebt und arbeitet in Düsseldorf.  Sie ist Ärztin, Ernährungsmedizinerin, zertifizierte Hypnotiseurin, Mental-Coach und Speakerin.

Mit ihrem kostenlosen Podcast „Wohlfühlgewicht“ hat sie in 1,5 Jahren über 2,5 Millionen Downloads erzielt. Er ist einer der erfolgreichsten Gesundheits-Podcasts in Deutschland und wurde mehrfach preisgekrönt.

Sie hat bisher über 12.000 Menschen geholfen, ihr Wohlfühlgewicht zu erreichen. Für Interessierte bietet sie auch ein kostenloses Webinar an.

Text: HONGi / Bilder: igorovsyannykov, Mareike Awe

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr Lesen

Kontaktdaten

Telefon: 0800 22 33 177
Email: [email protected]
Website: www.hongi.com

Pin It on Pinterest

Share This