HONGi Buchrezension: “Wien abseits der Pfade” – von geheimen Plätzen und charmanten Grantlern

 Lesedauer: ca. 3 Minuten

 

 

“Wien, Wien, nur du allein sollst stets die Stadt meiner Träume sein!”, wird in einem bekannten Lied des österreichischen Komponisten Rudolf Sieczyński gesungen. Und wir bei HONGi können seine Worte nachempfinden. Denn wer schon in Wien war, der erkennt den Charme dieser Stadt, welche dich fesselt und nicht mehr loslässt. “Und keiner bleibt kalt, ob jung oder alt, der Wien, wie es wirklich ist, kennt.”

Wien wurde auch 2019 zu der lebenswertesten Stadt der Welt gekürt. Laut “Economist” schon das zweite Mal, laut Mercer bereits zum zehnten Mal. Doch was sagen die echten Wiener zu diesen Bewertungen? “Wir lassen uns unser Wien nicht schön reden!”, kommt von allen Seiten geraunzt. Denn ein echter Wiener gibt sich niemals zufrieden. Vielleicht ist diese Stadt auch deshalb so besonders. Die Ansprüche sind hoch. So hoch, dass sie kaum zu erfüllen sind, dennoch bemüht sich diese Stadt allen Ansprüchen gerecht zu werden. Vielleicht ist deshalb Wien so vielseitig.

Wien abseits der PfadeWien beeindruckt mit einer spannenden Vergangenheit, die auf dich an jeder Ecke lauert. Wenn du dich für Kunst interessierst, findest du ein breites Angebot an Museen, Galerien und Ausstellungen. Auch die musikalische Szene Wiens ist weltweit bekannt. Dennoch wollen wir bei HONGi immer ein bisschen mehr von allem. So auch von Wien. Und wir mussten nicht lange suchen und sind beim Braumüller Verlag fündig geworden. “Wien abseits der Pfade” heißt der heiß begehrte Reiseführer, der Wien von einer anderen Seite zeigt.

 

Von Schmäh und Dauerraunzern

Plätze mit Touristen überfüllt, jeder will den besten Winkel des Stephansdoms erwischen. Am besten ohne die Menschenansammlung davor. Jeder möchte den Boden betreten, den einst Sissi täglich unter ihren Füßen hatte. Jeder will einmal aus dem Fenster des Riesenrades die Wiener Skyline fotografieren. Alles “Muss-Punkte” auf der To-Do-Besucher-Liste in Wien. Doch wer es satt hat und auch etwas anderes erleben möchte, der schaut in das Buch “Wien abseits der Pfade”. Denn nur hier wird beschrieben, wie Wien wirklich ist. 

“Wien ist im Sternzeichen Zwilling!”, sagt der Autor Georg Renöckl gleich am Anfang. Er geht durch Wiener Bezirke und besucht Plätze, die in keiner Touristenkarte stehen. Er zeigt die vielen Gesichter dieser Stadt auf: In Wien rennt der Schmäh und gleichzeitig rennen da die grantigen Wiener herum. Wien ist liebenswert und verhasst gleichzeitig. Es ist die schönste Stadt, aus der man plötzlich fliehen muss, um sie zu vermissen. Renöckl beschreibt die Schnelllebigkeit und Langsamkeit, die diese Stadt so widersprüchlich und bunt gleichzeitig machen. Georg Renöckl sucht diese Plätze nicht in Online-Katalogen. Er macht das Beste, was ein Menschen tun kann, wenn er eine Stadt richtig kennenlernen möchte: Er geht raus und spaziert durch die 23 Bezirke. 

 

Wien zu Fuß

Anfangs spaziert der Autor durch Wiener “Durchhäuser”, die viele spannende Abkürzungen in der Wiener Innenstadt bieten. Später entfernt er sich vom Zentrum und entdeckt die Wiener Natur entlang der Donau, schaut auf die Weinberge in den Außenbezirken und verweilt in dem einen oder anderen Park.

Wien abseits der PfadeEr besucht Kirchen, Schlösser, Fabriken, schaut sich alte Häuser und vergessene Plätze an, besucht echte Wiener Unternehmer mit langer Tradition… Dabei vergisst er nicht immer wieder interessante Fakten aus der Geschichte Wiens zu erwähnen und ergänzt seine Erzählungen durch leckere Wiener Rezepte. Sein Buch entspricht der Vielseitigkeit dieser Stadt. Hier wird der Hunger nach Unterhaltung, Erholung, Spannung, Entdeckung und auch der Hunger nach gutem Essen gestillt. Mit einem Schlag.

Liest man das Buch “Wien abseits der Pfade”, hat man das Gefühl, als wäre man selbst dabei. Renöckls Art zu schreiben gibt dem Leser das Gefühl, ständig über die Schulter des Autors zu schauen, hinter seinem Rücken zu stehen und alles aus der ersten Reihe zu erleben. Schon nach wenigen Seiten möchte man raus in die Welt laufen, um Neues zu erkunden. Eine echte WienerIn kann mit diesem Buch in ihren Händen viele Tage in den Straßen Wiens verbringen und sie wird immer wieder etwas Neues für sich entdecken. Ein Tourist wird das Bedürfnis verspüren immer wieder zu kommen, denn Wien ist immer neu, Wien ist eben anders.

 

So geheim, so unentdeckt

Hast du auch Lust Wien zu entdecken? Am Montag verlosen wir 3 Bücher “Wien abseits der Pfade” und laden dich ein, bei unserem Gewinnspiel auf Facebook oder Instagram mitzumachen! Beantworte eine einfache Frage und gewinne eines von drei Büchern vom Braumüller Verlag. 

Und falls du demnächst in Wien unterwegs sein solltest, haben wir einen weiteren geheimen Ort für dich, den du gerne besuchen kannst: Unser HONGi-Büro im Herzen von Wien, in der Praterstraße 22 im 2. Bezirk. Unsere fleißigen Faultiere servieren dir gerne einen leckeren Kaffee und falls du nach dem langen Wien-Entdecken sehr müde zu uns kommen solltest, kannst du dich auf einer unserer Faultiermatratzen ausruhen. Gute Erholung wird garantiert! Wir freuen uns dich kennenzulernen und hoffen, dass du diese wunderbare Stadt in vollen Zügen genießen wirst. Denn wie schon Rudolf Sieczyński einst gesungen hat: “Dort, wo ich glücklich und selig bin, ist Wien, ist Wien, mein Wien!”

 

Text: HONGi / Bilder: bogitw, jarmoluk, Braumüller Verlag

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr Lesen

Kontaktdaten

Telefon: 0800 22 33 177
Email: [email protected]
Website: www.hongi.com

Pin It on Pinterest

Share This